Linda GieseBruno WürtenbergerRobin KaiserProf. Dr. Franz RuppertAlicia KusumitraMonika DonnerBirgit FischerFelix van FriedenBernhard P. WirthSonja Ariel von StadenThomas YoungIngrid Weber
Gottfried SumserVictor RollhausenUwe BreuerUwe AlbrechtSilvia SchöwingStephan MeierSri PreethajiSue DhaibiDetlev WirthKarl GamperReza HojatiHeribert Czerniak
Michael BegelspacherSilvia Suryodaya GruppMartin StrübinAnnette BokpeKerstin KönnekeDevi DinesaCatharina RolandSteffen LohrerMichael HübenerChristine SchmittNadja BergerFranz Renggli
Mona LangeNina LoackerNicole KaedingKonrad WulfmeierHendrik Rudolf HannesSylvia PowietzkaKerstin SimoneYvonne WaldraffTanja KonstantinViktorija RakuchaPavlina KlemmDr. Beate Latour
Neem Kristina MayerAnnette MüllerSteffen PadbergChristian Dittrich-OpitzAlena MehnerDr. phil. Karin PircGünter KerschbaummayrHubert Maria DietrichSandra WeberTatjana GarciaSabine GelbarthRoswitha Petri

DAS INTERVIEW

Heribert Czerniak

Informiere bitte auch deine Freunde in den Sozialen Netzwerken und trete meinem Telegram-Kanal bei: https://t.me/paradigmenwechsel.

Wann wird dieses Interview für 24h freigeschaltet?

Heribert Czerniak
Heribert Czerniak
Klangmedium, Heiler

WAS ZEICHNET DIESEN MENSCHEN AUS?

Er hat die Fähigkeit, Informationen aus dem Quantenfeld in Form von Heilgesängen »herunterzuladen« und sie individuell auf die Energiesysteme der Menschen auszurichten.

WAS ERFÄHRST DU IM INTERVIEW?

Du erfährst im Interview:

  • Was er in einer Höhle in Südindien über längere Zeiträume als Einweihungsweg durchlebte
  • Wie er Zusammenhänge verstand, gleichzeitig Gefühle aus einem früheren Leben und die Entsprechung in diesem Leben zu verstehen
  • Was diese Entsprechungen im Körper auslösten
  • Wie er durch Hingabe eine explosive Herzöffnung erfuhr
  • Was nach der Herzöffnung, die sein Leben grundlegend veränderte, geschah
  • Wie er das Geschenk des Tönens vertiefen und integrieren konnte
  • Wie er dann durch das Zusammensein mit anderen Menschen seine Wahrnehmung schulen konnte
  • Was sich ihm in Gruppen- und Einzelsitzungen als Ursache und Wirkung in Beziehung Vater-Mutter-Kind zeigt
  • Wie er dem Körper und ursächliche Symptome wahrnimmt
  • Welche Rolle der Atem während den Heilsessions spielt
  • Wie er Widerstände in Gruppen erspürt und auflöst
  • Worum es bei Heilung in Wahrheit geht
  • Warum es essenziell wichtig ist, die unpersönliche Liebe als Wahrheit anzuerkennen
  • Wie es direkt erfahrbar sein kann, sich im Inneren wahrzunehmen
  • Was aus seiner Sicht Krebs und alle Symptome signalisieren und wie wir diese Energie wieder heilvoll integrieren können
  • Warum die Ausrichtung immer auf bedingungslose Liebe gerichtet sein soll
  • Wie wir wieder in die Selbstakzeptanz gehen können
  • Warum es so wichtig ist, Verantwortung zu übernehmen
  • Wie sich die Intension "Nimm Dein Inneres Wahr" direkt auf deine Herzöffnung auswirkt
  • Wie wir uns Transformationsprozessen hingeben können
  • Live Heiltönen für das ganze Feld der Teilnehmer
  • u.v.m.

BIOGRAPHIE & ALLGEMEINES

WIE ALLES BEGANN
Als ich den spirituellen Weg betrat, tat ich es in der Absicht, meinen Traum zu verwirklichen, Lehrer und Direktor einer eigenen Schule zu sein. Aber je mehr Heilung ich selbst auf meinem Weg erfuhr, desto mehr hatte ich das Gefühl, dass nichts mehr nach meinem (Ego)-Willen und aus meiner verstandesmäßigen Absicht geschah. Meine Wahrnehmung veränderte sich ständig, ich erkannte zunehmend, dass schwierige Probleme der Schüler eine energetische Ursache im Körper bzw. in der Vergangenheit hatten. Aber ich wollte keinesfalls Heiler werden, sondern meine Lehrertätigkeit mit Schülern erfolgreich fortsetzen, das erschien mir erfolgreicher …

Dann geschah 2006 etwas Erstaunliches in den Höhlen des Bergs Arunachala in Südindien:

Ich begab mich zur Meditation in die Höhle und meine Seele führte mich gleich am ersten Tag über den Atem in mein Herz. Ich spürte von Beginn an eine tiefe Stille in meinem Körper. DieseTiefe und Stille wurden immer intensiver, bis ich wahrnehmen konnte, auf welche Weise die Zellen in meinem Körper funktionieren, und dass die Lebensenergie des Herzens in alle Richtungen des Körpers ausstrahlt und in allen Zellen sehr aktiv arbeitet. Während dieser Zeit, ca 1,5 Std. lang, fiel mein physischer Körper in eine Art Starre. Gleichzeitig spürte ich weiterhin das Strahlen meines Herzens und wie die verschiedensten Prozesse in meinem Körper abliefen, z.B. alte Inkarnationsmuster, alte Angstmuster.
Diese Zustände wurden von Tag zu Tag intensiver. War ich einmal unkonzentriert und mit meinem Bewusstsein nicht in meinem Herzen, dann durchzuckte Energie meinen Körper und brachte die Aufmerksamkeit wieder ins Herz – es war wie ein „Anstoßen“durch meine Seele. Jedes Mal war es so, dass ich mich nach 1,5 Std. nicht mehr bewegen konnte. Aber ich blieb im Herzen und fühlte dadurch keine Angst mehr, nur Frieden und Zuversicht. Diese Ereignisse setzten sich bis zum siebten Tag fort, dann geschah etwas Außergewöhnliches:

Plötzlich war alles dunkel, selbst mein bis dahin strahlendes Herz!

Einen Moment lang überkam mich Furcht, schließlich befand sich mein ganzer Körper immer noch in dieser Starre und Kälte, er war wie aus Stein. Ich verspürte Resignation, es überkam mich ein Gefühl , von Gott verlassen zu sein, von Allem getrennt zu sein. Dieser Zustand hielt ungefähr zwanzig bis dreißig Minuten lang an, dann plötzlich gab es eine Explosion in meinem Herzen! Das Strahlen breitete sich mit hoher Intensität in alle Richtungen aus und mein Körper vibrierte vor Energie. Nach einer weiteren halben Stunde in diesem Zustand hatte ich den Impuls zu tönen. Und auf einmal waren da Töne, die ich noch nie vorher hervorgebracht hatte, sehr ungewöhnliche Töne. Sie ähnelten dem tibetischen Urgesang, dem Kehlgesang.

Am nächsten Tag, außerhalb der Höhle und ohne Meditation, gelang es mir nicht, dieses Tönen zu wiederholen, egal wie sehr ich mich bemühte. Es waren Töne, die spontan aus dem Inneren entstanden waren. Aber bei der nächsten Meditationssitzung in der Höhle kehrten sie zurück. Zwei Wochen verbrachte ich auf diese Weise, in dieser Zeit erwachten Gesänge und Heiltöne aus vielen Inkarnationen als Heiler und Schamane in meinem Innern. Mir wurde klar, dass sich während dieses Prozesses uralte tibetische karmische Strukturen lösten und ich wie ein alter tibetischer Priester spezielle Mantren sang.

Nach diesem Erwachen in der Höhle veränderte sich innnerhalb sehr kurzer Zeit mein ganzes Leben.

Drei Monate nach meiner Indienreise öffneten die Töne und Energien, die ich nun auch unabhängig von der Meditation in der Höhle erzeugen konnte, eine Tür nach der anderen. Beispielsweise hatte ich nach der Indienreise sehr wenig Geld übrig, wünschte mir aber, dieses Tönen auf einer CD festhalten und weitergeben zu können. Unerwartet entschloß sich eine Seminar-Teilnehmerin, die mich Tönen gehört hatte, mir 2000 € zu schenken, um die CD-Produktion zu realisieren. Dann gab ich mein erstes spirituelles Seminar und in der Ölbergkirche in Berlin das erste spirituelle Konzert. Auch die Fähigkeit, Energieblockaden in den Zellen und Energie-Systemem anderer wahrzunehmen hatte sich derart gesteigert, dass ich beschloss, meine damalige Tätigkeit als Schauspiellehrer aufzugeben.

Der Weg der absoluten Öffnung
Die meisten Menschen haben große Angst davor vollkommen geöffnet durch das Leben zu gehen. Sie fürchten sich vor Energieattacken und vor ständiger Energieaufnahme von anderen. Was passiert nun aber wirklich, wenn wir uns darauf einlassen vollkommen geöffnet in Begegnungen zu gehen? Das Leben, so scheint es, könnte anstrengender werden. Die ersten Jahre wären vielleicht wirklich anstrengend, aber dann würde es immer leichter werden. Wenn wir uns für diesen Weg der absoluten Öffnung entscheiden, sollten wir uns deshalb besonders am Anfang immer wieder Zeit nehmen und Unterstützung suchen damit es nicht so anstrengend wird.

In jeder Begegnung gehst Du in Resonanz mit dem Anderen. In Begegnungen würden also immer wieder Gefühle/ Energien aufsteigen, die Du mitgebracht hast und falls es sehr konfliktreich wäre auch all die Energien und Gefühle die zuvor nicht so spürbar waren, die unterdrückten und verdrängten Gefühle. Dabei handelt es sich teilweise um Energieblockaden die unser Leben begrenzen. In einer sehr geöffneten Haltung dem Leben gegenüber würde also auch sehr viel nach oben kommen. Ein solcher Mensch würde immer wieder an seine Grenzen kommen. Aber was sind das für Grenzen? Seine inneren Grenzen natürlich. Etwas in ihm würde heraus-ge-fordert, was aber gleichzeitig auch eine Befreiung sein kann. Die Herausforderung wäre, dass etwas aus seinem Inneren heraus-ge-fördert wird: Zum Beispiel das, was seine Unzufriedenheit im Konflikt ausdrückt. Was dann ans Licht kommt sind unterdrückte Gefühle – unterdrückte Lebenskraft. Du möchtest aber das, was an Ärger in Dir hochkommt nicht fühlen. Da dieser Ärger aber eine Energieform ist, entstehen durch seine Unterdrückung Energieblockaden die Dein Immunsystem und so Deinen Körper schwächen. Wenn jedoch alles hochkommen darf, Du vollkommen geöffnet bist und Du Dich parallel dazu beobachtest wenn Du zu Hause in Stille bist, dann wirst Du angebunden sein an das göttliche Licht. Dann wird sich Dein Herz öffnen und die Energieblockaden lösen sich. Dabei kann Dich ein Heiler oder eine Heil-CD begleiten.

Mit der Zeit wirst Du erkennen, dass die Dualität ein Programm ist, abgespeichert mit vielen Informationen als Begrenzung in unserem Energiesystem/ Körper. Diese Begrenzungen entstehen durch die eigene Ablehnung unserer Gefühle und damit unserer Lebensenergie. Durch diese Ablehnung kreieren wir Informationen der Ablehnung. Wir wollen etwas nicht mehr fühlen in uns, wir wollen es loswerden oder verdrängen und daraus entstehen dann Verhaltens- und Kontrollprogramme sowie Abwehr- und Schutzprogramme.

Das Energiesystem ist wie ein Gefäß, das eigentlich frei von Abwehr-, Ablehnungs-, Schutz- und Kontrollprogrammen sein sollte, denn all die Verhaltens- und Ablenkungsmuster verbrauchen sehr viel unserer Lebensenergie. Jedes der scheinbaren Überlebensprogramme benötigt Lebensenergie um zu existieren und jedes Ich-Programm wandelt einen Teil unseres Lichtes in Energieblockaden oder Ängste um. Wir sind dadurch erschöpft, unsicher, unruhig, lustlos, resigniert und haben das Gefühl wir leben unser Leben auf Sparflamme. Es ist ähnlich wie bei einem Computer auf dem viele Programme abgespeichert sind: Er braucht sehr lange bis er hochgefahren ist und er ist träge und langsam. In diesem Fall, wäre es sicherlich gut, Dich von einigen Programmen zu verabschieden und natürlich siehst Du erst einmal nach was du nicht mehr brauchst. Ebenso können wir es auch mit unserem Energiesystem machen: Wir lösen einfach die Programme die ihre Wirkung vor allen Dingen in Verbindung mit karmischer Energie zeigen. Zeigen sich karmische Energien in Verbindung mit Deinen Ich-Programmen bedeutet das, dass sich deine Themen und Probleme wiederholen.

Es gibt Menschen, die sagen, dass sie keine Ängste mehr haben. Das wir unsere Ängste nicht mehr fühlen liegt unter anderem an unseren Verdrängungs- und Ablehnungsprogrammen. Diese Programme funktionieren meist sehr gut: Wir arbeiten ständig daran, sie zu perfektionieren. Die Unterstützung durch vielerlei Angebote wird auch immer besser und so kann der eine oder andere mit Recht sagen, dass er keine Ängste mehr fühlt obwohl er gar nicht so glücklich und voller Lebensfreude ist.

All die Ich-Programme verbrauchen aber nicht nur unsere Lebensenergie sondern beeinflussen auch unser Denken und Fühlen. So wie unsere Verhaltens- und Glaubensmuster in unserem Körper und Energiesystem angeordnet sind, ist auch unsere Ausrichtung; beispielsweise also die Ausrichtung unser Leben so zu gestalten, dass wir unsere „unguten“ Gefühle – auch das ist Lebensenergie – möglichst nicht mehr so sehr wahrnehmen.

 

Es ist mühselig Dein Leben zu verändern. Verändere Deine Energien in Dir, verändere sie durch Licht – durch Heilenergien – dann lösen sich auch Deine Programme: Der Körper als Gefäß wird wieder durchlässiger und Du fühlst dich wieder freier und leichter. Wie kann sich dein Seelenpotenzial in dir öffnen wenn sich nicht alles in dir öffnen darf, wenn nicht alles in dir sein darf ? Es geht nicht darum, noch mehr zu lernen oder noch mehr Wissen anzuhäufen sondern darum, Dich zu entleeren. Denn alles Wissen ist bereits in Dir und Du wirst Deine innere Stimme dann viel öfter wahrnehmen. Und falls du etwas brauchst wird Dir Deine innere Stimme – Deine Seele behilflich sein, so dass von Außen die Hilfe und Information kommt, die du benötigst.

Was bedeutet es nun wirklich wieder absolut geöffnet durchs Leben zu gehen ?

Du wirst fein- und hellfühliger und Du kannst mehr und mehr Deiner inneren Führung vertrauen.
Du wirst geschützter sein als je zuvor. Dadurch das Du die Situation besser wahrnehmen kannst weißt Du, wann es reicht und es genug ist in Begegnungen.
Du wirst Dich viel besser erkennen können. Die Konflikte und die Schuldfragen im Außen werden immer mehr verblassen. Deine eigene Lebenskraft und Freude kann sich wieder öffnen und das Leben kommt wieder ins fließen.

Heribert hat diesen Weg der absoluten Öffnung konsequent beschritten und gesucht. Er hat von Anfang an wahrnehmen können das dieser Weg der absoluten Öffnung ihn in tiefe Transformationsprozesse und Öffnungen bringt. Dadurch hat er auch die einzigartige Fähigkeit, heilende Informationen aus dem Quantenfeld in Form von Heilgesängen „downzuloaden“ und sie individuell auf die Energiesysteme der Menschen auszurichten, so dass der Weg der absoluten Öffnung eine Bewusstseins-Erweiterung und Umprogrammierung im Zellbewusstsein ermöglicht. Dabei entstehen speziell codierte Tonfrequenzen (=Heilklänge), mit denen die TeilnehmerInnen zu Hause weiter an ihrer Heilung arbeiten können.

Heribert: „Seit meiner Öffnung als Heiler in den Höhlen des Arunachala in Indien töne ich als Medium Klänge die in dir ein Erwachen ermöglichen. Als Medium töne ich dann die Heilgesänge, die mit dem Ton oder Gesang der Teilnehmer zur Codierung der in diesem Moment präsenten Heilenergien führen. Wenn die Teilnehmer dann den gleichen Ton den sie im Seminar getönt oder gesungen haben zu Hause wiederholen, dann hat dieser Ton durch die Codierung mit den Heilenergien im Seminar oder an einem Kraftplatz eine besondere, intensive Heilenergie. Für jeden Teilnehmer entstehen im Seminar spezielle Heiltöne zu den jeweiligen Themen die immer in Resonanz zu seinem Energiesystemen stehen.

Die Codierungen der Heilgesänge öffnen Deine karmischen Verstrickungen in der Seelenmatrix und damit alle Erfahrungen in denen Du abgespeichert hast, dass eine Öffnung nicht gut wahr.

WEITERE INFORMATIONEN

Weitere Informationen über Heribert Czerniak findest du auf  seiner Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

SICHERE DIR JETZT HIER DEIN EXKLUSIVES PARADIGMENWECHSEL-KONGRESS-PAKET ZUM REDUZIERTEN "SPEZIAL-PREIS" WÄHREND DEM KONGRESS!

Symboldarstellung / Visualisierung des digital als Download zugestellten Produkts

Digistore-Kaufbutton-Kongresspreis-PWK4